Charlotte Schäfer • Sopran

Oratorium  Alte Musik Coloratura

Home > Curriculum Vitae > Projekte > Termine > Audio/Video > Galerie > Repertoire > Presse > Kontakt

Curriculum Vitae

 

Seit die junge Koloratursopranistin Charlotte Schäfer 2012 auf dem deutschen Konzertpodium debütierte, führen Einladungen sie quer durch die Bundesrepublik und ins europäische Ausland, darunter Italien, Frankreich, Schweiz, Lettland und Ungarn.
Kunstwelt und Publikum kennen sie als stilsichere Interpretin mit einer schwerelos leuchtenden Stimme.
2015 erschien mit "Sol nascente" ihr Debüt-Album beim Label ARS Produktion.
2017 debütierte Charlotte Schäfer u.a. beim Bayerischen Rundfunk, dem Festival de Besançon (Frankreich) und im Rahmen des Festivals "Ensemblia" am Theater  Krefeld/Mönchengladbach. Außerdem ging jüngst in Kooperation mit dem Originalklangensemble Concerto con Anima ihr zweites Solo-Album in Produktion und wird 2018 erscheinen.


Zu Hause im Konzertfach, ist Charlotte Schäfer vornehmlich als Interpretin von Oratorium, Lied und Alter Musik gefragt. Darüber hinaus stellen die Virtuosenpartien für Koloratursopran einen wichtigen Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens dar.
Ihre Bandbreite reicht hierbei von barocken Koloratur-Kantaten wie A. Vivaldis "In furore" über etliche klassische Kolorturpartien (darunter T. Traettas Armida, N. Jommellis Aristea (L'olimpiade), G. Sartis Didone und Dircea (Demofoonte) uvm.) bishin zu romantischen und modernen Partien wie R. Glières "Konzert für Koloratursopran", B. Martinus "Ariane" oder K. Szymanowskis "Lieder der Märchenprinzessin".
Abseits der Standardliteratur lässt eine unbändige Neugierde sie ständig nach vergessenen Kompositionen stöbern und unbekannte Juwelen wiederentdecken.
2013 kam es so zu einer ersten Zusammenarbeit mit dem renommierten Originalklangensemble Neue Düsseldorfer Hofmusik, der 2014 unter der Leitung von "Archäologenkollege" Michael Preiser die Einspielung ihres Debüt-Albums "Sol nascente" mit wiederentdeckten Arien der 1760er Jahre folgte.
Neben ihrem solistischen Wirken pflegt Charlotte Schäfer auch eine rege Tätigkeit als Kammermusik- und Ensemblesängerin, sowohl in vokalsolistischen als auch in instrumental begleiteten Formationen.
Charlotte Schäfer ist Mitglied des ZAMUS (Zentrum für Alte Musik) in Köln. (Profil hier)


1984 geboren, wuchs Charlotte Schäfer in Krefeld auf und erfuhr ihre musikalische Grundausbildung ebenda als langjährige Schülerin von Klarinettist Lázló Dömötör. Mit acht Jahren wirkte sie erstmalig in einer Kindermusiktheaterproduktion mit und entdeckte dort ihre Liebe zum Gesang.
Nach dem Abitur studierte sie zunächst Schulmusik (Staatsexamen 2010) an der Folkwang Universtität der Künste in Essen und erst in der Folge Gesang (Klasse Martin Wölfel, Diplom 2011). Parallel absolvierte sie ergänzende Studien im Fach Leitung vokaler Ensembles (Klasse Prof. Werner Schepp) und das Staatsexamen im Fach Französisch. Dieses breite Interesse an Kunst und Sprache begleitet Charlotte Schäfer bis heute. Doch die Liebe zum Gesang überwog immer den anderen Interessen, und so wurde aus der Sandkastenliebe schließlich die Entscheidung für ihren heutigen Beruf.
Countertenor Martin Wölfel betreute sie als einer ihrer prägendsten Lehrer noch viele Jahre über das Studium hinaus. Auf Meisterkursen und Workshops begegnete Charlotte Schäfer vielen weiteren Augen- und Ohrenöffnern.
Die entscheidendsten Weichen stellte für sie dabei die Arbeit mit Koloratursopranistin Marlis Petersen, Johanna Koslowsky von "Cantus Cölln" und Oratoriensänger Jan Kobow, der sie seit 2016 betreut.


Charlotte Schäfer ist auch selbst als Gesangspädagogin und Stimmbildnerin aktiv.
Besondere Anliegen sind ihr die musikalische Nachwuchsförderung und die Arbeit in der studienvorbereitenden Ausbildung für junge Sänger, denen sie im Wesentlichen die Liebe zum Fach zu vermitteln sucht, die sie daneben aber auch erfolgreich auf Aufnahmeprüfungen und Wettbewerbe bishin zur Preisträgerschaft auf Bundesebene vorzubereiten versteht. Auch mit Ensembles arbeitet sie regelmäßig, so pflegt sie einen engen Kontakt z.B. zu confido vocale, die sie seit 2012 stimmbildnerisch coacht, den Young Voices Velbert u.a. und coachte bereits namhafte Chöre wie den Essener Domchor, den Niederrheinischen Konzertchor, den Oratorienchor Münster, den Konzertchor Bielefeld, die Wulfener Musikwoche uvm. Acht Jahre lang leitete sie den Kammerchor SingingCircle an St. Kamillus Essen, den sie 2008 selbst gründete. Der Chor besteht bis heute unter neuer Leitung fort.
Aktuelle Anregungen erhält Charlotte Schäfer stetig vom Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, dem sie seit Studienzeiten angehört. (Profil hier)